Kitzbühel Hochfilzen

Beschreibung

Hochfilzen liegt auf einer Seehöhe von ca. 1.000 m und ist die östlichste Gemeinde im Bezirk Kitzbühel. Das Dorf mit rund 1150 Einwohnern befindet sich an der Grenze zwischen den Bundesländern Tirol und Salzburg am Grießenpass.

Der Ort Hochfilzen ist eine der 5 Gemeinden im Pillerseetal und ist an die Westbahnstrecke und an die Hochkönig-Bundesstraße B164 angeschlossen. Umgeben wird Hochfilzen von den Loferer und Leoganger Steinbergen, vom Spielberg, dem Brüglkopf und dem Wildseeloder sowie von der Buchensteinwand.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Hochfilzen im Jahr 1377 in einem Güterverzeichnis des Klosters Roth, das die grundherrlichen Rechte in diesem Gebiet seit ca. 800 nach Christus überhatte. Im Jahr 1762 war das bäuerliche Dorf Hochfilzen eines von zehn Dörfern des Landgerichtes Kitzbühel und im Jahr 1833 bei der Verwaltungsreform entwickelte sich Hochfilzen vom kleinen Viertel zu einer Gemeinde.

Im Jahr 1875 wurde Hochfilzen sodann an das damals modernste Verkehrsmittel angeschlossen, das Eisenbahnnetz der Westbahn.

Im Jahr 1878 errichtete man erstmals einen Artillerie-Schießplatz in der Schüttach-Au von der k.u.k. Armee, welcher jedoch 1908 wieder geschlossen wurde. Mehr als 30 Jahre später, im Jahr 1939, wurde der Schießplatz wieder eröffnet und nach dem 2. Weltkrieg vom Österreichischen Bundesheer übernommen. Es wurde ein Truppenübungsplatz erbaut, welcher heute vom Bundesheer als Heeressportzentrum für Biathlon und als Überlebenstraining für das Jagdkommando verwendet wird.

Ein wirtschaftlicher Aufschwung begann im Jahr 1957 mit dem Errichten des Magnesitwerkes, welches bis heute Magnesit fördert und zu den größten Gewerben des Ortes zählt.

Kirchlich war Hochfilzen ursprünglich ein Teil der Mutterpfarre St. Johann in Tirol, wurde im Jahr 1743 zur Kuratie rund 100 Jahre später, 1841 zur Pfarre. Die heutige Kirche zu Maria Schnee wurde 1745 als Wallfahrtskapelle erbaut und geweiht und zwischen 1960 bis 1965 in die heutige Form gebracht.

Der Tourismus von Hochfilzen wird im Sommer wie auch vor allem im Winter durch die Lage zwischen den Loferer und den Leoganger Steinbergen sowie den Kitzbühler Alpen stark geprägt. Aufgrund der großen Schneemengen wurde der Schwerpunkt vor allem auf den nordischen Skisport gelegt. Das Langlauf- und Biathlonzentrum ist über viele Jahre bereits der Austragungsort von zahlreichen Langlauf- und Biathlon Weltcups, wo sich jährlich die weltbesten Biathleten treffen.

Das Pillerseetal bieten Ihnen vielfältige Freizeitangebote wie zum Beispiel im Sommer die Themenparks am Berg und im Tal für die ganze Familie (das Familienland www.familienland.net , den Triassic Park www.triassic.at und den Timoks Coaster www.timoksalm.at), unzählige markierte Wanderwege, Rad- und Mountainbiketouren, Kletterrouten und vielfältige Klettersteige, 3 Bergbahnen im Sommerbetrieb, 3 Badeseen sowie Frei- und Hallenbäder, öffentliche Tennisplätze, 6 Golfplätze in der näheren Umgebung, 4 Reiterhöfe und entspannende Wellnessmöglichkeiten.

Aufgrund der absoluten Schneesicherheit im Winter lassen die Gäste im Pillerseetal nicht auf sich warten. Zahlreiche Winteraktivitäten wie zum Beispiel Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Winterwandern, Eislaufen, Eisstockschießen, Kutschenfahren oder Wellnesserholung gestalten Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Kartenansicht

Immobilien in diesem Ort:

  • Kauf: Wohnhaus in Hochfilzen

    Kauf: Wohnhaus in Hochfilzen Mehr
    • Kaufpreis: auf Anfrage
  • Miete: Wohnhaus mit 2 Wohneinheiten in Hochfilzen

    Miete: Wohnhaus mit 2 Wohneinheiten in Hochfilzen Mehr
    • Miete: 1,600 € (kalt) 1,850 € (warm)
Prev Next
Zurück